Bei den Waldohreulen

Mini - Uhus

Ich habe schon länger keinen Blogbeitrag mehr geschrieben, was aber nicht heißt, dass ich nicht aktiv war. Im Winter konnte ich viele Bilder realisieren und auch zurzeit arbeite ich an neuen Projekten. Dieser Beitrag soll über die wohl fotografisch spannendsten Tage aus der kalten Jahreszeit gehen.

Wie auf dem Bild zu sehen geht es um Mini – Uhus. Nein Scherz, natürlich sind es keine Mini – Uhus. Sondern Waldohreulen. Warum ich auf den Namen Mini – Uhus komme? Wegen ihrer großen Ferderbüschel erinnern sie an ihre großen Verwandten und auf den Bildern schauen sie immer recht groß aus. Obwohl ich wusste, dass sie nicht groß sind, war ich das erste Mal doch überrascht wie klein sie wirklich sind. Sitzend sind sie gerade mal 35cm hoch und haben eine Flügelspannweite von 90 – 100 cm. Außerdem sind sie sehr schlank. Dadurch schauen sie im Sitzen wirklich nicht groß aus, aber sehr niedlich.

 

 

Nun aber zu meiner Begegnung mit diesen wunderschönen Eulen. Über Ornitho.de wurde ich auf einen Schlafbaum in der Nähe von Bamberg aufmerksam. Einen ganz großen Dank an dieser Stelle an Thomas, der mir die Eulen gezeigt hat!

Man muss sich das so vorstellen: Im Winter sitzen die Eulen tagsüber in größeren Gruppen versteckt im Geäst, ich konnte 10 Tiere beobachten. Sie sind glücklicherweise nicht sehr scheu und auch recht verschlafen. Um die Tiere nicht zu stören fotografierte ich aus dem Auto heraus, der Schlafbaum steht glücklicherweise direkt an einem Feldweg. So kam ich bis auf wenige Meter an die Eulen heran. Das Fotografieren an sich ist nicht ganz einfach, da die Eulen im dichten Geäst sitzen und jedem Bild sind diese Ast auch deutlich zu sehen.

Am ersten Tag als ich sie beobachten konnte, war es etwas trüb, doch hatten die Eulen die Augen meist weit offen. Am zweiten Tag schien die weiche Wintersonne ungestört vom Himmel herab und die Eulen zeigten sich etwas kooperativer. Beim Anschauen der Bilder musste ich leider feststellen, dass die Augen fast nie ganz geöffnet waren. Ob das mit der Sonne zusammenhängt? Ich vermute schon. Doch auch das schöne Wetter hat einen guten Einfluss auf die Bilder, sodass ich an beiden Tagen sehr zufrieden mit den Ergebnissen bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.