Herbstferien in Slowenien

Die Gegend in und um Koper

Etwas verspätet der Beitrag zu unserem, wahrscheinlich, letzten Urlaub dieses Jahr. Das Ziel war kein vielbereistes sondern ein kleines, aber feines Land: Slowenien. Genauer gesagt an der Grenze zu Italien, um die Hafenstadt Koper. In der Kletterszene sind aber die Gebiete um Triest und vor allem Osp und der Mausfels bekannt, und das nicht zu unrecht.

Pallido inverno, super Sintertour; 7a+

Das schöne Städtchen Piran kurz nach Sonnenuntergang

Nach ganz kurzer Recherche dachte ich, dass das Fotografieren wohl eher schwer wird. Bei genauerem Hinsehen fand ich dann einen sehr schönen Naturpark mitten in Koper(Skocjanski Zatok), umgeben von Industrie und Hafenkränen. Das nicht allzu viele Vögel zu sehen waren liegt wahrscheinlich an der eher ungünstigen Jahreszeit (November). Trotzdem war ich zufrieden, einen großen Brachvogel hatte ich vorher zum Beispiel noch nicht gesehen.

Wirklich zahlreich im Park vertreten waren Eisvögel, ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben ein gutes Bild von einem dieser schönen Vögel ohne Ansitz zu bekommen. An einem Morgen hatte ich aber das Glück, dass sich einer direkt vor eine der Beobachtungswände setzte, meine Freude war dementsprechend groß.

Ob es im Park wirklich Rohrdommeln und Purpurreiher, wie angeschrieben,  gibt möchte ich bezweifeln aber wer weiß. Und auch wenn die Distanz zu den Tieren oft sehr groß war, über den Park kann man sich wirklich nicht beschweren. Die komplette Anlage ist mit viel Sorgfalt und Liebe eingerichtet. Die Tiere haben gute Rückzugsgebiete und können nicht überall gesehen werden, trotzdem sind die Beobachtungsmöglichkeiten sehr schön eingerichtet. Ich finde das zeigt Respekt und Wertschätzung der Natur, schließlich könnten an der gleichen Stelle auch Fabriken stehen.

 

 

Schutzgebiet inmitten von Industrie

Das beste Foto des Urlaubs. der eisvogel setzte sich nur wenige Meter vor die Beobachtungswand

Zwergtaucher

großer Brachvogel

Rohrammer

Seidenreiher

Grünschenkel

Bekassine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.